Eintrag XY100 - Leben, du hast dich verändert oder auch:

...du musst lächeln, sonst ist niemand nett zu dir.
Wow, wenn ich zurück denke, wie "wild" allein die letzten drei Jahre waren.

Vom idyllischen Dorf, aus dem ich komme, zu einem noch abgeschiedeneren Örtchen und gleichzeitige Schockgewöhnung mit Weltstadt und Metropole, zu Stadtleben, bei denen es zum Alltag gehört, in diese lauten, großen Metallkisten zu steigen und durch die Stadt sich kutschieren zu lassen. Selbstverständlich über dessen Gleise gehen und ständig Cappu kaufen gehen und von morgen bis spät am Schreibtisch sitzen, bis die Knie schmerzen.

Ach herje, ich komm nicht mehr dazu, alles auzuzählen, was sich alles verändert hat.

 

Meist fallen mir schöne Texte genau hier für bzw. wichtig zum Erzählen zu Freunden ein, wenn ich in der Stadtbahn bin und besonders diesen Kursen weg von Uni zur Haltestelle. Dann überkommt mich immer so ein Schub, ein Schleier. Ein Gefühl von Trübsal, Nostalgie und Tiefe.. Darin könnte ich versinken und nicht mehr auftauchen.

Aber das geht nun mal nicht.

Und ehe ich zuhause bin ist es genauso wie mit der Müdigkeit in der Uni: weg. Aber nicht einfach so, dass es einen nicht mehr kümmert. Eher so wie ein übler Nachgeschmack, den man nicht haben mag, aber nicht so leicht los wird.

Mannomann. Eigentlich bin ich schon wieder (was für eine sich selbst deprimierende Floskel) in eiern Art kleiner Krise.

Aber all das sollte ich eigenlich nicht so "öffentlich" hier besprechen, aber ich habs versucht. Am PC. Auf dem Desktop. Dateien anzulegen, die als offline-Blogsfunktionieren könnten. Aber das hat einfah nicht das schöne, wie sagt man so toll, "Feeling" wie hier. Einfach direkt. Sofort erreichbar und so auf eine Art gefährlich und berauschend offen.

Nunja.

ich muss dann mal wieder. ich drücke mich erfolgreich vorm Ausführlichen erzählen. Wie ich schon sagte, eigentlich sollte ich sowas ja nicht "öffentlich" wie hier besprechen. Aber es tut so gut einfach so unpersönlich aber doch auf eine Art persönlich hier was rausschreiben zu können.

 

Wünsch' euch 'nen schönen Tag!

 

Eure Laurabell

Kommentar schreiben

Kommentare: 0