Zwischen 50 Babyspinnen, eingewicklte Audioguides und Ménages

Hallo Hallo!

 

Dieses Wochenende war Hautecombe wieder von Cana Sessionisten "belagert" und wir haben im Salle du Roi gegessen (nie war das Brot, der kleine Kühlschrank und die Milch so nah!). Am Freitagabend wurde mir gesagt, dass ich nicht aus meinem Zimmer muss, sondern Maria (Maja), die kleine Russin, bei mir für eine Nacht ins Zimmer kommt. Hatte schon so im Kopf, dass wir nachts reden werden, aber an diesem Abend (gestern) entschied sie sich, früh schlafen zu gehen. Naja.

Also, was es mit den Babyspinnen auf sich hat ? Nun.. ich hab eines Morgens mein Fenster geöffnet (also das Vole) und siehe da, die rechte Seite war voller kleiner Spinnen!

Nun ja, ich hab dann ganz mutig erstmal das Fenster trotzdem aufgemacht. Am nächsten Tag waren sie dann immer noch da, am dritten hab ich sie dann gezählt. Wobei ein paar sich an den Seiten schon verteilt haben. Dann haben die sich ganz komisch auf einmal zusammen getan, so als würden sie in einem Kokon sein (?) und waren nicht mehr so verteilt und eher bewegungslos. Als Samstag dann Maria in mein Zimmer kam, hab ich die aber weggesaugt. Jetzt sind immer noch ein paar am Fenster, aber nicht mehr viele.. (Weiß wer, warum die sich so zusammen getan haben?)

Am Samstag hatte ich eigl frei, hab aber dann für Natalia S (jetzt haben wir zwei polnische Natalias hier..) die Morgen"schicht" bei der Visite übernommen. Da haben wir (Natalia W)  im sogenannten "local" eine merkwürdige Entdeckung gemacht: wir sind dort reingegangen, um die Audioguides rauszuholen und ich hab so ein Piepen gemerkt, wie die Audioguides, wenn sie Alarm machen. Aber es kam von keinem der Kästen mit den Audioguides. Es kam aus dem Technikschrank an der Wand! Versteckt unter einem Buch oder so, hinter einem Eimer fand sich dann der Ursprung des Alarms, ein Bündel. Mir fand das sehr kurios und dachte schon an Schlimmeres.. Bis Veronique kam und das Bündel ausgewickelt hat (Lumpen) und siehe da: ein Audioguide! Am Ende haben wir alle sehr gelacht, wer muss das wohl gewesen sein? Ich mein, eingewickelt und so versteckt.. Es war so eine Auflockerung am Morgen..

Naja, mein Samstagnachmittag hab ich dann also in der Visite verbracht. Abends war dann Filmabend, aber keiner der Filme gefiehl mir wirklich. Wobei "Les fils des autres" interessant ist.. oder "Ensemble c'est tout".

Übrigens: mir gehts gut! Da die Cyclisten noch in den 30 Tagen sind, ist hier viel los, weil die Frats ja keine Menages mehr machen können, weswegen ich diese Woche mit Marias mich um drei Toiletten, zwei Waschbecken und zwei Duschen kümmern musste.. da ich am Freitag nachmittags nicht da war, hab ich abends nachgeholt und war spät zum Abendessen dran! Das war ich noch nie! Naja, das hat mich ein wenig sehr gestresst..

Gestern hatte ich noch ein kurzes Accompagnement mit Michaela, was ein wenig aufschlussreich für mich war. Sie ist heute wieder in die Schweiz gefahren, weil sie im Dienst der 30 Tage ist. Soweit so gut.

Mehr demnächst. ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0