Langsam aber stetig

Heute dacht ich mal, ich meld mich mal wieder! :)
Mir gehts gut, nur um das mal im Voraus zu sagen. Ich hab keine großen Probleme.. nur ein paar Sachen, die mich bedrücken..
Mit überraschter Miene muss ich ausserdem feststellen: Oh Komma (bitte hier Hr. Lichtenbergsstimme einfügen) es ist ja nicht mehr lange!
Jaja, für manche mags noch lange sein, aber wenn ich so überlege, Ostern ist in nicht mal mehr zwei Wochen (und ich merk schon, die Mengen ankommen, die Vorbereitungen laufen schon) und dann ist die 30-Tagen Retraite der Cyclisten. Danach sind sie nur noch etwa 2 Wochen da und >>husch<< ist Mitte Juni und dich hab nur noch knapp zwei Wochen!

Oh, wie wird es sein, meinen Heimat"hafen" wieder näher zu kommen..

Aber nicht, dass ihr eine falschen Eindruck bekommt. Immer, wenn mir das einfällt, bin ich froh, endlich wieder heim zu können, aber werde auch traurig, weil es dann heist hier weg zu müssen. Ich bin der Meinung, dass es genau die passende Zeit ist, nicht mehr lange bis nach Hause, aber noch genug um zu erleben und zu lernen..

Ausserdem mache ich mir jetzt Pläne, wo ich alles hin will.. In den 30 Tagen hab ich vor mir Urlaub zu nehmen und je nach dem nach Marseille oder Dombes zu fahren. Das sind zwei weitere "Maisons" der Gemeinschaft.

Übrigens, um ein paar vorangegangenen Vorbereitungen zu erwähnen, nicht nur, dass gestern schon ein Zellt aufgebaut und über 150 Stühle geputzt wurden. Es kommen jetzt auch ganz viele Lieferungen bzw. Essenspenden anderer Häusern zu uns, soweit ich das verstanden habe. Zum Einen, um die 30 Tage zu versorgen und zum Anderen, weil mit etwa 1000 Besuchern zu Ostern ein Zusammenspiel der Häuser der Gemeinschaft nötig wird, um alle zu versorgen. Es sind dann echt Massen an Menschen hier, allein über 700 Jugendliche..

Ich merk schon, ich wechsle ziemlich zügig die Themen, aber es gibt auch soi viel zu erzählen!

 

Ich freu mich schon riesig euch alle wieder zu treffen und euch Fotos zu zeigen, obwohl ich eigl nicht so viele aufregende gemacht habe.

So wie es bisher ausschaut, werde ich wohl am 5. Juli wieder zuhause sein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0