Nachtrag: Zweiter Advent in deutscher "Familie"

Eigentlich müsste dieser Eintrag das Datum des 2. Advents haben (8.12 bzw. 15.12), da aber ältere EInträge wegrutschen und nicht einfach zu finden sind, behält dieser EIntrag das heutige Datum.

 

Denn es gibt noch was aus der Adventszeit, was ich euch vermutlich noch nicht erzählt habe.

Währends des Cyclus A war auch eine deutsche Familie auf Hautecombe und allein schon ohne die Familie mitzuzählen, war man bei fünf Deutschen (2 Zyklisten, 3 Freiwillige) schon eine Mehrheit. Da kamen die Weis' auf die schöne Idee uns fünf Deutschen einzuladen, um gemütlich am "Kaffeetisch" zusammen zu kommen und den einen oder anderen deutschen Lebkuchen zu essen.

Ich muss sagen, dass ich zu der Zeit nicht die Einzige war, die nicht ganz in Weihnachts- und Adventsstimmung kam und da kam diese Einladung einem sehr entgegenkommend vor.

Fast jeder von uns hatte dann am Nachmittag ein kleines Gastgeschenk mit (Süßes) und hat durch die Wohnung einen kleinen Rundgang bekommen. Der Ausblick aus den Fenstern der Wohnung auf den See ist einfach wunderschön! Wenn sich die Möglichkeit ergiebt werde ich den Ausblick auch nochmal fotografieren, im Moment wohnen dort immer wieder welche in Stille ("Retraite"). Es war eine herrliche schöne Stimmung und mit Kerzen und Kuchen kamen ein wenig auch die Adventsgefühle.

WIr tranken Kakao und redeten darüber, wie Markus und Natalie sich und den Glauben gefunden haben. Und wie er ihr dreimal einen Antrag gemacht hat, bis sie endlich ja sagte. Sie hatte zwar nie nein aber auch nie ja gesagt. Um das Warum beurteilen zu können, hätte man ihre Lebensgeschichte hören müssen, der wir lauschen damals lauschen durften. Da Markus Künstler ist, hat er uns auch einige seiner Werke zeigen können, die er in einer Mappe sammelte. Eine Mappe ist übrigens ein wenig angeschmorren einer gewissen Unvorsicht am Tisch wegen.. :D Aber es ist nichts wirklich zu schaden gekommen, ausser die Lebkuchen und Leckereien, die wir naschen dort naschen durften. Das war sehr, sehr sinnlich, dort mit den beiden Kindern, Markus und Natalie, Alessandra, Tabea, Franziska und Christina zusammen zu sitzen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0