Sauf Dimanche

Hallo, da bin ich mal wieder. :)

Ich hab heute, Sonntag, endlich mal frei und hab erstmal den morgen mit aufräumen, saugen und waschen verbracht: Handwäsche check also. ;)

Gestern, beim Pizza-Abend, waren es tatsächlich nur zwei Tische im Sam du Cloitre die benutzt wurden! Zur Erklärung: Im "Haupt-SAM" (Salle á manger) gibt es 8 Tische mit je 8 Plätzen. Zu Zeiten des Cycle A waren gut alle Tische besetzt außer ein oder zwei und sogar im Salle du Roi (etwa 5 Tische mit je 7 oder 8 Plätzen) wurden zusätzlich noch Tische eingedeckt. Bisher waren es 3-5 Tische, die selbst jetzt im minimierten Umfang der Abtei gedeckt wurden. Es war unglaublich ruhig im Essenssaal, da kam mir gleich wieder die Erinnerng zu Zeiten der Woche als fast alle Zylisten auf Montagnieu waren, hoch. Da wurden zwei runde Tische rüber geholt um gemütlicher essen zu können. Ich sag euch, gerade im Vergleich der normalen Wochen während des Cycle A, war das echt entspannend und mal zur Abwechslung ruhig!

Mittlerweile hat sich Agnieszka, die polnische Freiwillige, recht gut eingelebt und ist schon über eine Woche auf Hautecombe und hat so gut wie jeden für sich gewonnen. Ich muss zugeben, dass ich ein wenig neidisch bin, dass sie von den anderen so viel Aufmerksamkeit, Herzlichkeit und Freundlichkeit erhält. Ist j auch klar, sie ist neu hier und kennt nicht viel.
War das in meinen ersten Wochen eigentlich auch so ? Mann, der 18. Oktober ist so lange her! Ich kann mich kaum erinnern. Und auch kann ich mich kaum an das Gefühl erinnern, hier alles als unbekannt erlebt zu haben. Das Gefühl, dass alles so fremd ist. Und der Geruch im Sommer, als ich das erste Mal die Abtei kennen gelernt habe.. Ich riech den gar nicht mehr (Ich hab zwar zur Zeit noch nen hartnäckigen Schnupfen, aber ich mein auch die Zeit davor). Ausserdem habe ich gelernt, einige Gewohnheiten nicht zu eng zu sehen. Ich stress mich zum Bsp. beim Gottesdienst oder beim vordienstlichen alltäglichen beten nicht mehr so. Oder ich weiß jetzt, wo ich Dinge finde und kann jetzt lockerer sein, da mir einiges gewohnt und zur eigenen Gewohnheit geworden ist. Mir gefällt es hier, die Leute waren bisher nett, obwohl ich die letzten Tage nicht leicht für mich waren. Ich hab keine Probleme.. Was ist schon Heimweh und Sehnsucht gegen die Probleme anderer.

Also, gegen zwanizig nach, zumindest ist so das Planning, aber es dauert meistens bis um halb ehe gesungen wird, ist unten Essen. Da heute Sonntag ist gibt es wieder Buffet, bedeutet, die Reste der Woche. Leider ist von gestern nicht viel übrig geblieben und so muss ich mal schauen, was sich von dem Essen für mich findet. Und da es sich anfühlt, als würden meine Füße gerade zufrieren, verzieh ich mich jetzt auch nach unten und mach mir was Warmes, vielleicht nen Kakao. Bis dahin. :) Freu mich auf nette Kommentare! Ich grüß euch lieb von hier!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0